SCHWEIZ UMZUG

Wenn die Zollabwicklung zur Kleinigkeit wird


Ein reibungsloser Ablauf trotz Zoll-Besonderheiten

Umzüge in die Schweiz sind aufgrund der Zoll-Bestimmungen immer etwas anspruchsvoller zu planen und durchzuführen. Damit der Grenzübertritt und die Ummeldung reibungslos funktionieren – egal, ob von oder in die Schweiz – unterstützen wir Sie gerne. Wir bieten seit vielen Jahren die Umsetzung von Schweiz-Umzüge an und kennen damit alle Details und Anforderungen. Die Abwicklung der besonderen Ansprüche ist unser Tagesgeschäft, profitieren auch Sie von unserer jahrelangen Erfahrung als Umzugsunternehmen. Mit unserer Unterstützung wird das „zügeln“ kinderleicht – versprochen!

Schweizer Zollgesetz

Auch wenn wir ein deutsches Unternehmen sind, so sind wir in der Schweiz viel als Zügelunternehmen unterwegs und kennen damit die Fragen, die sich vor dem umziehen auftun. Eine der bedeutsamsten Fragen ist die Frage nach der Verzollung des Eigentums. Laut Schweizer Zollgesetz ist das gebrauchte, zur eigenen Weiterbenutzung bestimmte Übersiedlungsgut zollfrei. Zum Hausrat und zu den persönlichen Gebrauchsgegenständen zählt üblicherweise alles, was sich mindestens schon sechs Monate im eigenen Besitz befindet. Für einen Standard-Umzug in die Schweiz bedeutet das: Sie können fast alles zollfrei einführen. Auch Haushaltsvorräte in handelsüblicher Menge - selbst ein Flugzeug oder ein Motorboot stellt bei einem Umzug in die Schweiz nicht unbedingt ein Problem dar.

Das sind die wichtigsten Bestimmungen im Überblick:

Neuware
Bei neuen Gegenständen müssen Zoll und Mehrwertsteuer bezahlt werden. Eine Handels- oder Proformarechnung für alle Artikel mit Wert und Ursprung wird benötigt.

PKW
Neben den Fahrzeugpapieren ist der Kaufvertrag immer hilfreich. Um Ihren PKW zollfrei einführen zu können müssen Sie diesen mindestens sechs Monate lang besitzen.

Wohnungssuche
Bei einem Umzug in die Schweiz wollen Vermieter in aller Regel von Ihnen eine Kopie der Aufenthaltsbewilligung sehen, den Ausweis sowie eine Kopie des Arbeitsvertrages.

Nach dem Umzug
Behörden wollen nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Schweiz mit Daten gefüttert werden. Sie sollten daher nach dem Umzug in die Schweiz den Wohnsitz im zuständigen Personenmeldeamt anmelden. Auch das Fahrzeug und der Führerschein müssen umgeschrieben werden.

Folgende Dokumente sind für die Schweiz-Verzollung erforderlich:

  • An- & Abmeldebescheinigung
  • Nachweis des Arbeitsvertrages
  • Kopie der Ausweise/Reisepässe aller am Umzug beteiligten Personen
  • Vollmacht zur Durchführung des Umzuges (Vollmacht_Verzollung)
  • Wohnungsnachweis (z.B. Kauf- oder Mietvertrag)
  • Umzug in die Schweiz: Formular „Veranlagungsantrag für Übersiedlungsgut“ (1844) 3x im ORIGINAL (Uebersiedlungsgut_Formular)
  • Umzug aus der Schweiz: Zollformular Anmeldung für die Übersiedlung vom Umzugsgut (0350) CH – D (Zollformular_0350)